„Castelos do Sal“ will gefährdete Kinder helfen

Quelle: „Iforpress“, Berichte vom 12. Februar 2012, 06:06 Uhr, "Wir wollen Risiko Verhalten verhindern und damit den Kinder einen Ort bieten, wo sie sichere und komfortable sind."

„Cidade dos Espargos“, 12 Februar (Inforpress) – Die Institution „Castelos do Sal“ wurde vor 10 Monaten auf „Sal“ gegründet, um die Kinderrechte zu fördern. Beginnen mit den Aktivitäten und will den gefährdeten Kindern helfen ihr eigenen „Burgen“ zu bauen.
Laut Vânia Mateus, eine der Gründer des Institution „Castelos do Sal“, welches von einer Gruppe von Freiwilligen gegründet wurde, die bevor schon mit Kindern im Projekt „Nos Kasa“ in „Santa Maria“ gearbeitet haben. Sie will dazu Beitragen, das alle Kinder von „Santa Maria“, „ihre eigen Burgen bauen können“. Der Verein will auch neue Projekte für benachteiligte Gruppen auf der Insel entwickeln, weil diese am meisten auf Unterstützung angewiesen sind, sagte sie. Unter den von der Institution geplanten Maßnahmen, informierte Vânia Mateus ist die Umsetzung des nachhaltigen Entwicklungsprogramm - das Bewusstsein der Zivilgesellschaft auf die Bedeutung/Verantwortung, aktiv für eine nachhaltige lokale Entwicklung beizutragen. Eine weitere Initiative ist das Projekt "Reino da Brincadeira", wir wollen Risikoverhalten bei Kindern in prekären Situationen vermeiden, mit dem Ziel persönliche und soziale Kompetenzen zu entwickeln, erklärte sie. Freizeitaktivitäten werden entwickelt, um die Nutzung der freien Zeit auf einer gesunden Weise zu fördern, durch kulturelle und sportliche Aktivitäten, sagte die Aktivistin. In Bezug auf die Freiwilligenarbeit, bestätigte sie, dass auch im diesjährigen Plan der Institution die Förderung einer aktiven Bürgerschaft, Solidarität und Mitverantwortung steht.

„Wir wollen Risikoverhalten bei den Kindern vermeiden und ihnen ein Platz bieten, wo sie sicher und komfortabel sind und wo immer jemand ist der auf sie aufpasst und neue Dinge beibringt, damit sie sicher, zuversichtlich und gesund aufwachsen können“, sagte Vânia Mateus. „Castelos do Sal“ ist das Resultat einer gemeinsamen Arbeit, von Partnern und von vielen Leuten die sich anschließen, um gefährdeten Kinder zu helfen, sagte die Aktivistin. „Castelos do Sal“ ist die neuste Organisation im Bereich der Kindheit auf der Insel „Sal“. Sie wurde im Mai 2011 gegründet im dem Ziel die Kinderrechte zu fördern und um die Grundbedürfnisse im Bereich der Nahrung, Gesundheit und Hygiene zu verbessern. Ihrer Mission beinhaltet auch, die Förderung von persönlichen, sozialen und pädagogischen Fähigkeiten, um für eine nachhaltige Entwicklung beizutragen. Mit dem Hauptsitz in der ehemaligen städtischen Delegation von „Santa Maria“, will „Castelos do Sal“ anfangs 60 Kinder aufnehmen.

SC
Quelle: „Iforpress/Fim“
Link: http://noticias.sapo.cv/inforpress/artigo/146840.html

LINKS
Facebook – „Castelos do Sal“
https://www.facebook.com/castelosdosal
In sozialen Netzwerken markieren wir unsere Präsenz.

News von „Castelos do Sal“
http://noticias.sapo.cv/inforpress/artigo/146840.html
Quelle: „Iforpress/Fim“

„Castelos do Sal“ - Freiwilligenarbeiter
http://expatscapeverde.com/_blog/Castelos_Do_Sal/post/Volunteers_and_help_wanted/
„Castelos do Sal“. Die Arbeit wird von Mitarbeitern und Freiwilligen durchgeführt, um den Kindern von Santa Maria zu helfen.